SPF: Verbesserung der Spamfilterraten

bessere Filter - weniger Spam

Um Postfächer besser vor Spam zu schützen, gibt es in unseren Hosting-Paketen per 20.05.2019 es eine Umstellung der Prüfung von SPF-Einträgen.

Um das Fälschen von Absenderadressen in E-Mails zu verhindern, wurde SPF (Sender Policy Framework) entwickelt.
Ein Domaininhaber kann seine Domain mit einem SPF-Eintrag so konfigurieren, dass ein Absender unter der Domain nur über bestimmte IP-Adressen oder Netzwerkbereiche senden darf.
Der Mailserver des Empfängers prüft daraufhin eingehende E-Mails, die über diese Domain geschickt wurden. Es wird abgeglichen ob ein SPF-Eintrag existiert und wenn ja, ob die IP-Adresse des Absenders in dem SPF-Eintrag erlaubt wurde.

Bisher gab es, sofern ein SPF-Eintrag für eine absendende Domain gesetzt wurde, der nicht mit dem Absender übereinstimmt, im Header einen Vermerk und die E-Mail wurde trotzdem zugestellt.
Sie hatten somit die Möglichkeit, den Empfang dieser E-Mail über die individuellen Mailfilter selbst zu steuern.

Mit der genannten Änderung werden diese E-Mails zukünftig direkt abgelehnt und der Absender erhält eine entsprechende Fehlermeldung.

Ingo Bergmann

Ingo Bergmann wurde 1971 in Witten an der Ruhr geboren. Seit 1999 beschäftigt er sich mit der Planung und Umsetzung von Websites. In der Zeit von 2004 bis 2007 kam die Betreuung eines Fotostudios für Produktfotografie hinzu. Im Jahr 2008 gründete Ingo Bergmann die inhabergeführte Internet- und Werbeagentur ‚der-BERGMANN‘ in Bühl.

More Posts

Follow Me:
FacebookLinkedIn