SPF: Verbesserung der Spamfilterraten

bessere Filter - weniger Spam

Um Postfächer besser vor Spam zu schützen, gibt es in unseren Hosting-Paketen per 20.05.2019 es eine Umstellung der Prüfung von SPF-Einträgen.

Um das Fälschen von Absenderadressen in E-Mails zu verhindern, wurde SPF (Sender Policy Framework) entwickelt.
Ein Domaininhaber kann seine Domain mit einem SPF-Eintrag so konfigurieren, dass ein Absender unter der Domain nur über bestimmte IP-Adressen oder Netzwerkbereiche senden darf.
Der Mailserver des Empfängers prüft daraufhin eingehende E-Mails, die über diese Domain geschickt wurden. Es wird abgeglichen ob ein SPF-Eintrag existiert und wenn ja, ob die IP-Adresse des Absenders in dem SPF-Eintrag erlaubt wurde.

Bisher gab es, sofern ein SPF-Eintrag für eine absendende Domain gesetzt wurde, der nicht mit dem Absender übereinstimmt, im Header einen Vermerk und die E-Mail wurde trotzdem zugestellt.
Sie hatten somit die Möglichkeit, den Empfang dieser E-Mail über die individuellen Mailfilter selbst zu steuern.

Mit der genannten Änderung werden diese E-Mails zukünftig direkt abgelehnt und der Absender erhält eine entsprechende Fehlermeldung.