360°-Ansichten können Kaufentscheidungen beeinflussen

360-Grad-Ansichten360-Grad-Ansichten von Produkten sehen nicht nuch gut aus, sondern beeinflussen unter Umständen auch die Kaufentscheidung im E-Commerce.
Insbesondere bei erklärungsbedürftigen Produkten, bei denen verschiedene Ansichten relevant sind, bieten Sie Ihren Kunden eine bessere Darstellung und somit eine erhebliche Entscheidungshilfe zum Kauf.
Inzwischen können 360°-Darstellungen in unterschiedlichsten Formaten hergestellt werden. Anfänglich stand als Dateiformat lediglich eine SWF-Datei (Flash) zur Verfügung, welche auf mobilen Endgeräten, wie z.Bsp. iPhone und iPad, nicht dargestellt werden kann.
Anbieter von 360°-Ansichten können seit geraumer Zeit jedoch auch Lösungen anbieten, die auf nahezu allen Endgeräten problemlos dargestellt werden können.

Da die Rotation auf Basis von Einzelbildern erstellt wird, lassen sich hier – neben der ursprünglichen Flash-Variante – auch Videos ausgeben.
Die zeitgemäße Einbindung der Dateien erfolgt jedoch meist mit einem jQuery Plugin.

Eines dieser jQuery-Tools ist der Threesixty-Slider, welcher sich perfekt in das gewünschte Layout integrieren lässt.


Hierzu gab es bereits im März 2013 einen interessanten Artikel auf t3n.de, in dem das jQuery-Plugin Threesixty-Slider näher beschrieben wurde.

zum Artikel auf t3n.de
zum Beispiel des jQuery-Plugins Threesixty-Slider auf github

Mit diesem Plugin lassen sich problemlos auf mehrere 360°-Rotationen auf einer Seite einbinden.

Neben dem Plugin gibt es – zum Beispiel für das Enterprise Content Management System TYPO3 – auch Extensions (Erweiterungen), welche die Einbindung von entsprechendem Bildmaterial unetrstützen und somit 360-Grad-Ansichten generieren.
Hier die Links zu den Extensions für TYPO3:

rzthreesixty von Raphael Zschorsch
jf360shots von Jürgen Furrer

Ich habe mir im Laufe der Zeit beide Extensions angesehen und verwende diese gelegentlich in einzelnen Projekten. Beide funktionieren einwandfrei.

Neben der Einbindung in den Onlioneshop oder die Website gibt es natürlich auch bei der Erstellung der 360°-Ansichten einiges zu beachten, damit das Ergebnis überzeugt.

Ingo Bergmann

Ingo Bergmann wurde 1971 in Witten an der Ruhr geboren. Seit 1999 beschäftigt er sich mit der Planung und Umsetzung von Websites. In der Zeit von 2004 bis 2007 kam die Betreuung eines Fotostudios für Produktfotografie hinzu. Im Jahr 2008 gründete Ingo Bergmann die inhabergeführte Internet- und Werbeagentur ‚der-BERGMANN‘ in Bühl.

More Posts

Follow Me:
FacebookLinkedIn

Schreibe einen Kommentar